Christi Himmelfahrt: Brauchtum

Christi Himmelfahrt ist 40 Tage nach Ostern (einschließlich Ostersonntag) oder der Donnerstag nach dem 5. Sonntag nach Ostern. er ist bundesweit ein Feiertag. Die Christen feiern an diesem Tag die Aufnahme Jesu in den Himmel, wobei Himmel hier nicht wörtlich gemeint ist. Dadurch ist die Hoffnung verbunden, dass Jesus Christus zu den Menschen zurückkehrt.

Weiterlesen „Christi Himmelfahrt: Brauchtum“
Werbeanzeigen

Die Canstein-Bibel und ihre Gesellschaft

Den Anstoß zu diesem Artikel gab mir die Zeitschrift PM Fragen und Anworten (Ausgabe Mai 2019, Seite 30). Carl Hildebrand Freiherr von Canstein, geboren am 4. August 1667 in Lindenberg und gestorben am 19. August 1719 in Berlin, war Stifter der ätesten Bibelgesellschaft, die Cansteinsche Bibelanstalt, und brandenburgischer Hofbeamter.

Weiterlesen „Die Canstein-Bibel und ihre Gesellschaft“

Die gotische Übersetzung der Bibel

Die Bibel ist ein zentraler Bestandteil christlicher Religionen, sei es katholisch, evangelisch, orthodox oder viele andere Richtungen. Doch bis es soweit war mussten die Schriften in die jeweiligen Sprachen übersetzt werden. Das Alte Testament vom Hebräischen ins Griechische und Lateinische. Auch dies war ein langwieriger Prozess und es gab verschiedene Versionen. Daraus entstanden dann die anderen Übersetzungen. Ich habe in Welt und Umwelt der Bibel (Ausgabe 4/2018) die Inspiration zu diesem Artikel gefunden, in dem es um die gotische Übersetzung geht.

Weiterlesen „Die gotische Übersetzung der Bibel“

Die Heiligen Drei Könige

Heute werden die Heiligen Drei Könige gefeiert. In den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt ist der Tag ein Feiertag. Dieses Jahr fällt er auf einen Sonntag, für Arbeitnehmer, also etwas schlechter. Am 6. Jamuar ist das Hochfest „Die Erscheinung des Herrn“ (Epiphanias). Auch in der evangelischen Kirche werden an diesem Tag die drei Könige geehrt, auch wenn sie dort nicht heilig sind, da die evangelische Kirche keine Heiligsprechung kennt.

Weiterlesen „Die Heiligen Drei Könige“