Schreibeinladung für die Wochen 39/40

Für diese zwei Wochen gibt es wieder eine Schreibeinladung von Christiane. Ich freue mich immer darauf, wenn die Wörter bekannt gegeben werden. Dann versuche ich in maximal 300 Wörtern eine Geschichte oder etwas anderes darum zu kreieren. Dieses Mal sind es die drei Wörter „Pilz, traurig, schlafen“. Auch bin ich immer gespannt auf die anderen Beiträge in der Kategorie von den anderen Bloggern.

Das Treffen

Eines Abends kommt Veronika nach Hause und bemerkt, dass ihr Leben trotz Erfolg recht eintönig ist. Veronika ist 45 Jahre alt, lebt in Berlin und hat ihr Privatleben wegen des beruflichen Erfolgs sehr vernachlässigt. Sie hat wenig Kontakt zu ihrer Familie, da sie auch am Wochenende an ihrer Karriere arbeitet, obwohl ihr Bruder ein paar Minuten entfernt wohnt. Er hat eine Familie und sich nicht auf die Karriere konzentriert. Der seltene Kontakt zu ihm macht Veronika traurig, als sie sich an diesem Abend schlafen legt. Am nächsten Morgen geht sie wie immer in die Arbeit, doch sie denkt immer weiter darüber nach, bis sie abends zum Hörer greift und ihren Bruder anruft. Er freut sich sehr über ihren Anruf und sie führen gleich ein angeregtes Gespräch. Das tut Veronika so gut, dass sie fragt, ob sie sich nicht vielleicht mal wieder treffen könnten. Ihr Bruder schlägt den Samstag vor. An diesem Tag will er mit seiner Frau und seinen Söhnen in den Wald fahren, um Pilze zu sammeln. Daraus wollen sie dann ein Pilzrisotto kochen. Veronika schlägt gerne ein und kann den Samstag gar nicht erwarten, da es doch erst Dienstag ist. Jedoch kommt der Samstag dann doch schneller als gedacht, da die Arbeit ihren Tribut fordert. Das Treffen am Samstag verläuft sehr gut und alle haben Spaß dabei. Von nun an wollen sich Veronika und ihr Bruder wieder öfter treffen.

7 Gedanken zu “Schreibeinladung für die Wochen 39/40

  1. Interessant, dieser berichtende Stil. Das gibt der schönen Geschichte irgendwie etwas distanziert Trockenes, aber es ist wirklich eine schöne Geschichte, wie sie wahrscheinlich tausendfach vorkommt oder im Hinblick auf die eröffnete Perspektive jedenfalls tausendfach vorkommen sollte 🙂

    Liken

  2. Sorry, ich war über das verlängerte Wochenende weg und verliere auf dem Handy jegliche Übersicht, wer was postet und wo ich schon war. Tut mir leid.
    Ich mag diese Nüchternheit, mit der du über deine Protagonistin berichtest. Es ist halt eben nicht immer so, wie es sein sollte. Aber wie schön, dass sie sich zu einem Richtungswechsel in ihrem Leben entschlossen hat! 😀
    Liebe Grüße
    Christiane 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Christiane,
      Das ist kein Problem. Ich hoffe, dass du ein schönes Wochenende hattest.
      Es freut mich, dass dir meine Geschichte gefallen hat. Es ist immer eine schöne Herausforderung, die du uns stellst. Danke dafür.
      Liebe Grüße Monika 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 41.42.20 | Wortspende von Werner Kastens | Irgendwas ist immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s