Sonntagsgedanken: 50 Jahre Mondlandung

Am 21. Juli vor genua 50 Jahren betraten Neil Armstrong und Buzz Aldrin als die ersten Menschen den Mond. Im Zeitraum von 1969 bis 1972 haben ihn 12 Menschen betreten. Es waren alles Amerikaner. Das war bezeichnend im kalten Krieg. Es gibt allerdings auch zahlreiche Verschwörungstheorien, dass Neil Armstrong den Mond gar nicht betreten habe. Auf die Einzelheiten davon möchte ich nicht näher eingehen, da es dann eine lange Diskussion würde. Eine Demonstration der Macht war es jedenfalls in der damaligen Zeit. Es ist aber zuletzt auch fragwürdig, die Wissenschaft für die Politik einzubinden. Leider wird das heute auch noch mit anderen Wissenschaften und Forschungen gemacht.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Sonntagsgedanken: 50 Jahre Mondlandung

  1. An den Tag kann ich mich sehr gut erinnern. Was man damals nicht wußte, welches Risiko man eingegangen war. Die Leistung der Computer war geringer, als die eines heutigen hochmodernen Handys. Die Astronaten waren für mich echte Pioniere. Die Politik dahinter lasse ich mal lieber unkommentiert.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s