Handschrift in Zeiten der Digitalisierung

Beim Stöbern im Internet bin ich auf diesen Artikel der Zeit aufmerksam geworden. Lehrer haben darauf aufmerksam gemacht, dass Grundschüler eine immer schlechtere Handschrift haben. Sie bemängeln in diesem Zuge auch, dass sie wenig Zeit für individuelle Unterstützung der Schüler haben, dass diese die Feinmotorik, die für das Schreiben wichtig ist, lernen. Jedoch ist mir dabei auch ein anderer Gedanke gekommen.

Die Schüler sind immer mehr auf Handys, Tablets, PCs und andere technische Geräte angewiesen, so dass sie außerhalb der Schule auch wenig das Schreiben an sich üben. Zudem ist auch noch in der Entwicklung, dass Schüler mit PCs lernen sollen, so dass sie auch Hausaufgaen und ähnliches darüber machen sollten. Wenn das in alle Schulen und Klassen vordringt, könnte das Problem noch größer werden. Wenn schon in Grundschulen PCs eingesetzt würden, so ist weniger Zeit, die Handschrift zu lernen. Am PC können sie später immer noch arbeiten, aber die Handschrit lernen ist wichtig.

Zwar wird viel mit dem Computer erledigt, so dass auch viele Erwachsene zu wenig schreiben. Das sollten auch wir uns zu denken geben. Warum nicht einfach mal auch so zu Zettel und Stift greifen udn so den Kindern ein Vorbild sein. Handschriten können nämlich auch kunstvoll sein, wie solche die wir aus Museen kennen. Daher sollte meiner Meinung nach der Zettel und Stift nicht in allgemeine Vergessenheit geraten und das fängt in der Schule an.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s